Image

News

«Die Menschheit erwartet,
dass wir nicht mehr verhandeln,
sondern handeln.»

Bundesrätin Doris Leuthard,
Weltklimakonferenz Warschau, 2013.

Wir tun es.

arrow down

 

News

«Die Menschheit erwartet,
dass wir nicht mehr verhandeln,
sondern handeln.»

Bundesrätin Doris Leuthard,
Weltklimakonferenz Warschau, 2013.

Wir tun es.

arrow down

 

Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2020

Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2020

19.11.2020

Der „Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik“ wurde 2020 zum achten Mal seit der Einführung im Jahr 2000 ausgelobt. Damit hat der Solarenergieförderverein Bayern einen der wenigen internationalen Wettbewerbe zu der Schnittstelle von Architektur und Solarenergie über zwei Jahrzehnte hinweg erfolgreich etabliert.

Angesichts der gesellschaftlichen Herausforderung der Wende hin zu einer regenerativen und dezentralen Energieversorgung gewinnt die Integration von Photovoltaik (PV)-Modulen und solarthermischen Kollektoren in Dach und Fassade weiter an Bedeutung. Und vergegenwärtigt man sich im Zusammenhang mit den Klimaschutzzielen die notwendige Zunahme der installierten Solar-Leistung, dann wird die Dringlichkeit einer baukulturellen Flankierung der Maßnahmen offensichtlich.

Bewertungskriterien sind architektonische Aspekte, wie ganzheitliche Konzeption, Integration der Solartechnik in die Gebäudehülle sowie Gestaltqualität und Funktionalität von Gebäude und Solaranlage. Darüber hinaus wird neben deren Ertrag und Effizienz auch der Innovationsgrad von Konzept und Konstruktion berücksichtigt. Schließlich soll auch die Kommunikation der Solaranlagen in der Öffentlichkeit gewürdigt werden.

Im aktuellen Wettbewerb sind mit Renzo Piano Building Workshop (Paris), Dominique Perrault Architecte (Paris) und Shigeru Ban Architects (Tokio) weltweit renommierte Büros beim „Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik“ vertreten. Darüber hinaus beteiligen sich unter anderem erfolgreiche Solararchitekten wie Beat Kämpfen und René Schmid aus Zürich mit mehreren Projekten in der Konkurrenz.

Mit 159 Projekten, davon neun Beiträge für den „Preis für studentische Arbeit“, wurde das Projekt MFH Zürich-Höngg aus dem Büro Kämpfen Zinke + Partner AG von der Jury in die „Engere Wahl“ gekürt. Wir sind stolz auf unseren Beitrag beim Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2020.

Award

Zum Projekt

Baubeginn MFH Dübendorf, ZH

Baubeginn MFH Dübendorf, ZH

12.11.2020

Im Oktober 2020 hat das Büro Kämpfen Zinke + Partner AG mit dem Bau des Mehrfamilienhauses in Dübendorf, ZH begonnen. Die Baustelle wurde installiert und das bestehende Gebäude abgebrochen.

Das Gebäude mit den fünf Wohneinheiten wird im Frühjahr 2021 aufgerichtet. Finden Sie mehr Informationen

Zum Projekt.

Veranstaltung FEZ - Rahmenbedingungen angesichts des Klimawandels

Veranstaltung FEZ - Rahmenbedingungen angesichts des Klimawandels

30.10.2020

Am 3. November 2020 findet eine Veranstaltung des Forum Energie Zürich zum Thema Rahmenbedingungen angesichts des Klimawandels statt. Drei kurze Imputreferate liefern einen Überblick zum aktuellen Stand der Dinge bezüglich Klimawandel und -anpassung, Rahmenbedingungen und Best-Practice-Gebäuden.

Beat Kämpfen referiert zur Vielfalt der Möglichkeiten der Solararchitektur und diskutiert anschließend an der Podiumsdiskussion mit Katrin Gügler, Direktorin Amt für Städtebau Stadt ZH, Martin Neukom, Regierungsrat Kt ZH, Christoph Schaer, Direktor Suisstec und Adrian Altenburger, Vizepräsident Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein SIA.

Wie können wir unsere Gebäude nachhaltiger bauen in Hinblick auf Wohnformen, Technik, Materialien und Einbettung in die Umgebung bzw. Natur.

Die Photovoltaik wird die architektonische Gestaltung unserer Bauten in Zukunft wesentlich prägen. Unser Büro hat seine erste PV-Anlage 1998 installiert und verfügt über einen riesigen Erfahrungsschatz und kann diesbezüglich einen wertvollen Beitrag in der Diskussion leisten.

Weitere Informationen

Baubeginn EFH Buchs, ZH

Baubeginn EFH Buchs, ZH

27.10.2020

Im Oktober haben wir mit den ersten Arbeiten am Projekt EFH Buchs, ZH begonnen. Die Baustelle konnte installiert werden und die ersten Abbrucharbeiten sind im Gange.

Wir freuen uns auf die Umsetzung des Einfamilienhauses in Buchs und darauf für eine Jungfamilie ein Holzbauprojekt sowie die energetische Verbesserung des alten Gebäudes ausführen zu dürfen.

Zum Projekt

ENERGIE Events 2020/21

ENERGIE Events 2020/21

29.09.2020

Das Forum Energie Zürich hat das Programm der Energie Events 2020/21 online gestellt.

Welche Konsequenzen für den Gebäudebereich sind mit der Umsetzung der Strategie des Bundesrates «Netto-Null Emissionen bis 2050» verbunden? Welches sind die Herausforderungen? Wie sehen die Lösungen konkret aus?
Wir freuen uns auf spannende Referate, Diskussionen, interessante Begegnungen und einen angeregten fachlichen Austausch.

Weitere Informationen

1. Preis für die International School Rheintal in Buchs, SG

1. Preis für die International School Rheintal in Buchs, SG

11.09.2020

Im Rahmen eines eingeladenen Wettbewerbs für den Neubau der International School Rheintal haben wir mit unserem Team den 1. Preis gewonnen.

Das Projekt ist als zweigeschossiger Holzbau in vorfabrizierter Modulbauweise geplant. Definiert wird die Schule durch das Konzept der vier Höfe: Innenhof, Vorplatz, Pausenhof und grosser Dachgarten im Obergeschoss sorgen für eine Schullandschaft mit vielfältigen Aussen- und Innenräumen für die Stufen Kindergarten bis Diplom.

Zum Projekt

OPEN HOUSE ZÜRICH 2020 - Architektur für Alle

OPEN HOUSE ZÜRICH 2020 - Architektur für Alle

04.09.2020

Am Samstag 26. und Sonntag 27. September 2020 öffnet OPEN HOUSE ZÜRICH zum fünften Mal sonst verschlossene Türen im Grossraum Zürich und zeigt herausragende Architektur aus den verschiedensten Zeitepochen.

Wie sehr der städtische Aussenraum zur Lebensqualität beiträgt, wurde uns in der Zeit der Isolation und Schliessungen noch bewusster. OPEN HOUSE rückt deshalb Landschaftsarchitektur und Stadtplanung in den Vordergrund.

Open House Zürich wird anders als gewohnt und mit mehr Abstand, mit mehr Reservationen und mit mehr speziellen Anforderungen stattfinden.

Im Rahmen von Open House Zürich findet am Mittwoch 23. September 2020 eine Podiumsdiskussion zum Thema ˈVerschieden Ansätze solare Architektur im Entwurfˈ statt. Wir freuen uns sehr auf eine Diskussion unter Architekten, um mehr über Projektansätze bezüglich architektonischer Gestaltung, Systemintegration, Energieeffizienz, wirtschaftliche und ökologische Überlegungen zu erfahren.

Es diskutieren Niklaus Haller, Beat Kämpfen, René Schmid und Adrian Berger.

OPEN HOUSE ZÜRICH

OPEN HOUSE ZÜRICH - Podium

Energetische Sanierung und Umbau eines EFH in ein MFH mit 3 Wohneinheiten

Energetische Sanierung und Umbau eines EFH in ein MFH mit 3 Wohneinheiten

01.09.2020

Im Rahmen einer Weiterbildung für den RZU (Planungsverband Region Zürich und Umgebung) hält Beat Kämpfen am 17. September 2020 einen Vortrag zum Thema Energetische Sanierung und Umbau eines EFH in ein MFH mit 3 Wohneinheiten.

Anhand des Projektes MFH Zürich-Witikon zeigt Beat Kämpfen auf wie eine Verdichtung in Einfamilienhausquartieren möglich und umsetzbar ist. Für Beat Kämpfen ist klar: «Wenn unsere Gesellschaft energetisch weiterkommen will, müssen wir uns den bestehenden Gebäuden widmen. Rund 75 % der Gebäude in der Schweiz datieren von vor 1980 und somit aus einem anderen energetischen Zeitalter. » In diese Richtung zielt die Energiestrategie 2050, welche eine Verdoppelung der Sanierungsrate von heute 1 % auf zukünftig 2 % jährlich anstrebt.

Zukunft EFH

MFH Zürich-Witikon

Wohnen. Zukuftsorientiertes Bauen.

Wohnen. Zukuftsorientiertes Bauen.

24.07.2020

Im Juli 2020 ist das Buch Wohnen. Zukunftsorientiertes Bauen, Edition 1:100, beim Deutschen Architektur Verlag erschienen. Wir sind mit einem Beitrag über das Mehrfamilienhaus in Zürich-Altstetten im Buch vertreten.

Der Wohnungsbau sieht sich heute mehr denn je mitwachsenden Herausforderungen konfrontiert. Immer knapper werdende innerstädtische Flächen stehen dem wachsenden Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum gegenüber. Gleichzeitig ist Art zu Wohnen heute eine Frage der individuellen Selbstverwirklichung, vom Grundriss bis zum Interieur - ganz unabhängig davon, ob zur Miete im angesagten Szeneviertel oder im Eigentum befindlichen Einfamilienhaus auf dem Land. Dabei artikulieren die verschiedenen Alters-und Gesellschaftsgruppen entsprechend vielfältige Bedürfnisse. Diese müssen neben den Aspekten zukunftsorientierter und nachhaltiger Quartiersentwicklung und Gebäudekonzeption in der langfristigen Planung gleichberechtigt berücksichtigt werden.

Dass dieser Spagat allerdings auch gelingen kann, er sogar vielmehr neue Potenziale und Chancen birgt, zeigen die in diesem Buch präsentierten individuellen und innovativen architektonischen Lösungen.

Wohnen. Zunkunftsorientiertes Bauen.pdf

Deutscher Architektur Verlag

2. Symposium Solares Bauen-Digitale Edition

2. Symposium Solares Bauen-Digitale Edition

23.07.2020

Am 16. September 2020 findet das zweite Symposium Solares Bauen statt. Die diesjährige digitale Austragung des Symposiums Solares Bauen zeigt die Einbindung solarer Architektur in den Kontext und die daraus resultierenden gestalterischen, energetischen und nicht zuletzt auch wirtschaftlichen Möglichkeiten eines Projektes.

Das Ziel der Veranstaltung ist es Architekten näher über das Thema zu informieren und den Austausch unter Fachleuten verschiedener Gewerke und Auftraggeber zu fördern. Ein spannendes Programm zeigt, dass Solare Architektur nicht nur für sich selbst steht, sondern in einem Kontext eingebunden ist – in einer Stadt, in einer Siedlungsstruktur. Diese Vernetzung hat einen wichtigen Einfluss auf die gestalterischen, energetischen und nicht zuletzt auch die wirtschaftlichen Möglichkeiten eines Projektes. Akteure aus verschiedenen Projekten berichten konkret über die Anforderungen und ihre praktischen Erfahrungen.

Weitere Informationen

 

Nationaler Zukunftstag

Nationaler Zukunftstag

01.07.2020

Der Zukunftstag will – wie sein Name sagt – die Zukunft gestalten. Mädchen und Jungen wechseln die Seiten; dadurch lernen sie untypische Arbeitsfelder und Lebensbereiche kennen und machen Erfahrungen fürs Leben. Auf diese Weise öffnen sich Horizonte. Mädchen und Jungen bekommen Mut und Selbstvertrauen, ihre Zukunft losgelöst von starren Geschlechterbildern an die Hand zu nehmen. Der Nationale Zukunftstag fördert damit frühzeitig die Gleichstellung von Frau und Mann bei der Berufswahl und bei der Lebensplanung. Er ist ein Kooperationsprojekt zwischen Schule, Arbeitswelt und Elternhaus.

Wir sind von diesem Zukunftstag überzeugt. Unser Schwerpunkt liegt auf Nachhaltigkeit, Solarem Bauen + Holzelementbau. Ein junges, dynamisches Team mit langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begleitet die jungen Menschen am Schnuppertag und freut sich, sein Wissen weiterzugeben.

Nationaler Zukunftstag

Weiterbauen-weiterdenken

Weiterbauen-weiterdenken

30.06.2020

Verdichtung - Viele Gemeinden und Städte wollen ihre Einfamilienhausquartiere nachverdichten, denn sie bergen grosses Potenzial. Dadurch eröffnen sich auch den Besitzerinnen und Besitzern neue und überzeugende Möglichkeiten…

Das Projekt aus unserem Büro, Aufstockung und energetische Sanierung Mehrfamilienhaus Zürich-Witikon, wurde im Energiejournal für Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer portraitiert. Ein gelungener Umbau der den Anforderungen der Bauherrin an Ökologie, Wirtschaftlichkeit und dem Erhalt des Gartens gerecht wurde.

Artikel

zum Projekt

SIA 2060 - Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Gebäuden

SIA 2060 - Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Gebäuden

29.05.2020

Am 01.06.2020 erscheint das Merkblatt SIA 2060, Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Gebäuden. Beat Kämpfen hat an der Entstehung des Merkblattes mitgewirkt.

Mit dem Merkblatt SIA 2060 nimmt sich der SIA der Elektromobilität an. Damit soll insbesondere Planungssicherheit geschaffen werden. Mit Blick auf die zu erwartende Entwicklung sind Neubauten und bestehende Bauten mit den erforderlichen Infrastrukturen auszurüsten. Das Merkblatt gibt darum Richtangaben zum Umfang der Ausrüstung und zeigt auf, welche Aspekte in der Planung berücksichtigt werden müssen. Neben den technischen Rahmenbedingungen schafft das Merkblatt auch die Grundlage für Rahmenbedingungen durch die Gemeinden und Elektrizitätsnetzbetreiber. Flächendeckende Infrastrukturen bilden nämlich eines der zentralen Erfolgskriterien für die Elektromobilität. Im Merkblatt steht der Planungsprozess im Vordergrund. Hauptzielgruppe für das Dokument sind deshalb Architekten und Investoren. Es wird aufgezeigt, welche Fragestellungen geklärt und beantwortet werden müssen. Das Merkblatt bildet auf diese Weise ein Hilfsmittel, um die Ausrüstung von Gebäuden korrekt vorzunehmen. Es dient auch dem Elektroplaner als Werkzeug für die Verständigung und legt die Eckwerte für seine Tätigkeit fest.

SIA 2060

Sion - von Beton zu Holz

Sion - von Beton zu Holz

05.05.2020

Ende April 2020 wurde der erste Holzbau in Sion (VS) fertig aufgerichtet. Wir freuen uns über unser erstes Holzbauprojekt an bester Lage in Sion.

Das Projekt wird vom Walliser Lokalfernsehen Kanal9 begeleitet. Nach Fertigstellung wird ein Beitrag zum Gebäude entstehen.

Ein energieoptimiertes Haus bewohnen

Ein energieoptimiertes Haus bewohnen

05.05.2020

Wer ein Gebäude neu baut, ist verpflichtet, beim Bau bestimmte energetische Kennwerte einzuhalten. Das sind entweder die in den kantonalen Energiegesetzen festgelegten Grenzwerte oder strengere Kennwerte, die in einem Energielabel wie Minergie festgesetzt sind.

Die Bauherrschaft des Projektes Doppeleinfamilienhaus in Thalwil hat den zweiten Teil ihres Erfahrungsberichtes zum Thema «ein energieoptimiertes Haus planen und bauen» verfasst und teilt ihre Erfahrungen mit dem Leser.

zum Artikel

zum Artikel

zum Projekt

 

ENERGIE VorOrt

ENERGIE VorOrt

27.04.2020

Das Forum Energie Zürich hat die neuen Daten zu der Veranstaltungsreihe ENERGIE vorOrt publiziert. Die Reihe führt Exkursionen und Besichtigungen im Sommerhalbjahr zu Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und Nachhaltigkeit im Gebäude, Areal und in der Siedlungsentwicklung durch.

Am Dienstag 12. Mai 2020 wird unser Projekt, MFH Segantinistrasse 186, Zürich-Höngg sowie das benachbarte Objekt digital besichtigt. Das Thema, PV-das neuen Fassadenmaterial. Die zwei benachbarten Gebäude an der Segantinistrasse 186 und 188 nutzen die gesamte Gebäudehülle für die Gewinnung von Solarstrom. Einen Teil des produzierten Solarstromüberschusses wird dabei in einer Batterie gespeichert. Alle Energie-Elemente sind clever miteinander verlinkt. So erlangen die als Eigenverbrauchsgemeinschaft organisierten Gebäude eine Plusenergiebilanz.

Wir freuen uns auf eine digitale Führung durch das Projekt.

weitere Informationen

zum Projekt

News Baustelle  Sakura in Sion

News Baustelle Sakura in Sion

03.04.2020

Unser Mehrfamilienhaus Sakura in Sion ist im Walliser Lokalfernsehen Canal 9 als vorbildliche Baustelle gezeigt worden. Dank gutem Krisenmanagement der Bauleitung, strikter Durchsetzung der Hygiene- und Distanzvorschriften und vorbildlicher Kooperation und Solidarität aller Beteiligten läuft unsere Baustelle mit reduzierter Geschwindigkeit weiter, während andere ganz eingestellt worden sind. Helfen wir alle mit in unserem Einflussbereich die Pandemie des Covid-19 Virus einzudämmen!

zum Projekt

Tagesanzeige – Beilage FOKUS Energie & Innovation

Tagesanzeige – Beilage FOKUS Energie & Innovation

31.03.2020

Im März 2020 konnte in der Beilage des Tagesanzeigers FOKUS Energie & Innovation ein Beitrag zum Büro Kämpfen Zinke + Partner publiziert werden. Das Büro vereint kompromisslos Ästhetik und Nachhaltigkeit mit Solararchitektur. Lesen sie mehr dazu.

Tagi_FOKUS_Energie&Innovation_März 2020

solarchitecture

solarchitecture

24.03.2020

Wir sind mit einem weiteren Projekt, dem Apartmenthaus in Zürich-Höngg auf der Webplattform zur Förderung von Solarbauten www.solarchitecture.ch vertreten.

Die Plattform wurde vom SUPSI (University of Applied Sciences and Arts of Southern Switzerland), von Swisssolar und der ETH Zürich lanciert. Im Mittelpunkt der Website steht die Präsentation von so genannten "Showcases", die mit realen Beispielen die Machbarkeit und Qualität von Solarbauten belegen.

solarchitecture.ch

zum Projekt

Schweizer Solarpreis 2020

Schweizer Solarpreis 2020

17.03.2020

Unser Plusenergiegebäude in Zürich-Höngg wurde für die Medienmitteilung des Solarpreis 2020 von der Redaktion ausgewählt. Laut Norman Forster wegen der genialen zukunftsweisenden Form des Gebäudes. Ein Kompliment was wir stolz entgegennehmen.

Für das Mehrfamilienhaus in Zürich-Höngg erhielten wir 2019 den Solarpreis in der Kategorie Neubauten sowie ein Norman Foster Solar Award-Diplom.

zum Projekt

Solaragentur

Kämpfen Zinke + Partner AG
Badenerstrasse 571
8048 Zürich
+41 44 344 46 20 | info@kaempfen.com

logo kaempfen 250px